Kinesiologie

Die Lehre von der Bewegung

Der Begriff „Kinesiologie“ (kinesis – Bewegung und „logos“ – Lehre) steht für Bewegungsübungen für Körper, Geist und Seele.

Der Kinesiologie liegt eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen zu Grunde – basierend auf Erkenntnissen der Gehirnforschung, Pädagogik, des Stressmanagements sowie des 3.000 Jahre alten chinesischen Energiemodels mit seinen Akupunkturmeridianen. Der amerikanische Arzt und Chiropraktiker Dr. George Goodheart entwickelte diese Methode, nachdem er in den 60er-Jahren die Zusammenhänge zwischen Muskeln, Organen, Emotionen und Denkstrukturen entdeckte.
Möchten Sie mehr über Kinesiologie erfahren? Dann finden Sie hier weitere Informationen:
Was kann Kinesiologie oder bewusster leben.

Trenner Punkte

Die Einsatzmöglichkeiten der Kinesiologie sind sehr vielfältig

Sie findet Anwendung in privaten und beruflichen Bereichen, in der therapeutischen Arbeit, im Gesundheitswesen bei Heilpraktikern, Zahnärzten und Hebammenpraxen sowie in pädagogischen Bereichen, wie Kindergärten und Schulen. Des Weiteren werden die kinesiologischen Techniken immer häufiger in Unternehmen in Form von Mitarbeiterschulung zum Thema Stress am Arbeitsplatz angeboten.

nach oben